AKTUELLE TRENDS

BEAUTY TIPPS

PRODUKTE

Auf die richtige Bürste kommt es an!

Haare bürsten: Unsere tägliche Routine - Doch wie machen wir es richtig?

Täglich kämmen und bürsten wir unsere Haare. In den Regalen der unterschiedlichsten Geschäfte gibt es eine unzählige Auswahl an Haarbürsten: praktische und preisgünstige Kunststoffbürsten, Metallbürsten, Bürsten mit Kunststoffnoppen.

Aus welchem Material sollte die Haarbürste bestehen? Wie bürste ich meine Haare richtig?


Bei der Wahl der Haarbürste sollte man auf einige Dinge achten.


Kunststoffbürsten gehören zu der kostengünstigeren Variante. Oftmals werden diese durch den Kunststoffanteil schnell brüchig und haben den Beigeschmack von Umweltbelastung. Wer kennt es nicht? Nach dem Kämmen sind die Haare elektrostatisch aufgeladen. Das liegt vorwiegend an dem verwendeten Kunststoff. Metallbürsten leiten beim Föhnen die Wärme weiter, schädigen durch die Hitze aber auch das Haar.

Eine echte Alternative stellen hier Naturbürsten dar. Die Borsten reinigen und massieren nicht nur die Kopfhaut, sondern sie regen auch die Durchblutung an und sorgen für glänzendes Haar. Für beste Haar- und Kopfhautpflege eignen sich auch Büsten mit der Kombination von Natur- und Kunststoffborsten. Durch die Anregung der Kopfhaut werden die Haarwurzeln mit vielen wichtigen Nährstoffen versorgt. Da Naturborsten der Struktur der menschlichen Haare ähneln, sind diese die perfekte Pflege für Haar und für die Kopfhaut.

Auch über unsere Kopfhaut werden täglich Fette, Salze und andere Stoffwechselprodukte ausgeschieden. Morgens sollte man daher mehrere Male das Haar bürsten, um dieses von Schadstoffen zu reinigen und um den Stoffwechsel anzukurbeln. Geschmeidiges und glänzendes Haar wird damit gefördert.


Nasse Haare sind besonders empfindlich und sollten daher mit Vorsicht gekämmt werden. Als Faustformel gilt: Nasse Haare vorsichtig von der Spitze beginnend kämmen, um schädigende Mikrorisse und Überdehnungen zu vermeiden. Diese Mikrorisse können später zu Haarbruch werden.


Naturlocken sollten am besten vor dem Waschen gekämmt werden, denn durch Lufttrocknen entsteht eine schöne gebündelte Locke, die durch das Kämmen sonst zerstört werden würde.

Unser Tipp für alle Omas: Abends 100 Bürstenstriche "gegen den Strich", um den Haarbalgmuskel zu trainieren. Das bringt Volumen und beugt plattem Haar am Scheitel vor.


Die beste Investition in schönes und gesundes Haar ist eine gute Haarbürste und deshalb dürfen gute Bürsten gern auch etwas mehr kosten.

Mehr Infos und eine Auswahl an Bürsten erhalten Sie auch in unseren HCT-Salons. Sprechen Sie uns einfach an.

Bildquelle: https://www.culumnatura.com/de/

  • Facebook
  • Instagram